Sechs Athleten des OSP Saarbrücken im Aufgebot des DBV

Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft trifft bei den letzten Länderspielen des Jahres, am 28. und 29. November 2012, zu Hause gleich zwei mal auf unsere Nachbarn aus Österreich.

In ihren letzten beiden Länderspielen im Olympia-Jahr 2012 trifft die deutsche Badminton- Nationalmannschaft vor heimischem Publikum auf eine Auswahl aus Österreich: Am 28. November ist Landshut Gastgeber eines Freundschafts-Vergleichs, tags darauf stehen sich die Teams beider Nationen in Heilsbronn (ebenfalls Bayern) gegenüber. Das Nachbarland war auch der erste Gegner einer Mannschaft des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) in diesem Jahr. Anders als im „Hinspiel“ am 17. Januar 2012 im österreichischen Traun, in welchem sich eine aus Athletinnen und Athleten bestehende deutsche Auswahl mit 5:1 gegen ein entsprechendes Team des Österreichischen Badminton Verbandes (ÖBV) durchsetzte, werden die Partien Ende November im Thomas Cup-Format ausgetragen: Den Wunsch, jeweils ausschließlich Herreneinzel (3 Matches) und Herrendoppel (2 Matches) zu spielen, hatten die Verantwortlichen im ÖBV gegenüber dem veranstaltenden DBV geäußert. Freundschafts-Länderspiele werden üblicherweise im Sudirman Cup-Format durchgeführt – mit einem Herreneinzel, einem Dameneinzel, einem Herrendoppel, einem Damendoppel und einem Mixed. Im Vorfeld der Begegnung im Januar hatten sich die Beteiligten beider Nationen darauf verständigt, die fünf Partien um ein zweites Herreneinzel zu ergänzen. Während die Stadt Heilsbronn am 29. November 2012 ihre Premiere als Gastgeber eines Badminton-Länderspiels feiern wird, fungiert Landshut am Tag zuvor zum insgesamt zweiten Mal als Austragungsort eines solchen: Am 27. April 2009 standen sich in der aktuell rund 64.000 Einwohner zählenden Stadt in Niederbayern die deutsche und die polnische Nationalmannschaft, (4:1) gegenüber.

Für die Ausrichtung der Länderspiele gegen Österreich ist Heinz Bußmann von Advantage Event Projekte Delmenhorst verantwortlich – in Landshut in Kooperation mit dem Post-SV Landshut und in Heilsbronn gemeinsam mit dem TV Heilsbronn. Bis dato trafen eine Auswahl des DBV und ein Team aus Österreich insgesamt 17 Mal aufeinander, alle Begegnungen entschied die deutsche Mannschaft für sich. Zweimal bestritt außerdem eine Auswahl des ehemaligen Federball-Verbandes der DDR (DFV) ein Länderspiel gegen ein Team aus dem Alpenland, wobei die Mannschaft des DFV einen Sieg und eine Niederlage verzeichnete.

Das Aufgebot des DBV für die Länderspiele am 28. und 29. November 2012:

  • Fabian Holzer/ SV Fun-Ball Dortelweil
  • Hannes Käsbauer/ PTSV Rosenheim
  • Marcel Reuter/ 1. BC Bischmisheim
  • Kai Schäfer SV/ Fun-Ball Dortelweil
  • Lukas Schmidt/ 1. BC Bischmisheim
  • Max Schwenger/ TV Refrath
  • Josche Zurwonne/ SC Union Lüdinghausen

Aktuelle Informationen zu den Länderspielen erhalten Sie auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de (Rubrik „Nationalmannschaft“, Unterrubrik „Länderspiele“).