Rollstuhlbasketball: Trierer Dirk Passiwan bei der Europameisterschaft in Frankfurt dabei

Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet heute die Eurobasketball

(aj) Am Freitag um 18:45 Uhr wird sich die Eissporthalle Frankfurt am Main für zehn Tage in das europäische Mekka der Sportart Rollstuhlbasketball verwandeln, wenn im Laufe des Abends Bundespräsident Joachim Gauck und IWBF-Europe Präsident Jan Berteling die Eurobasketball 2013 feierlich eröffnen und es im Anschluss daran im Eröffnungsspiel um 20:15 Uhr zur Neuauflage des EM-Finales der Herren von 2011 zwischen Großbritannien und Deutschland kommt.

„Frankfurt dreht am Rad“ heißt es dann bis Sonntag, den 7. Juli für die zwölf besten Herren- und acht besten Damenmannschaften des Kontinents, die in 72 Spielen ihre Europameister ermitteln. Zuvor steht aber eine bunte und farbenfrohe Eröffnungsfeier am Freitag um 18:45 Uhr auf dem Programm, die die Stadt Frankfurt als Mitausrichter der Eurobasketball 2013 entwickelt hat.

Vor allem musikalisch wird den Zuschauern in der Eissporthalle in Frankfurt ein breites Spektrum von Beethovens Ode an die Freude bis hin zur Musik der New-Metal Band Limp Bizkit geboten. Live auf der Eurobasketball-Bühne wird dann Jenifer Braun stehen, die Zweitplatzierte des deutschen Vorentscheides zum Eurovision Song Contest 2010. Neben zahlreichen Videoeinspielungen kommt aber auch der Sport während der rund einstündigen Show nicht zu kurz. Robert Maaser, 13-fache Rhönrad-Weltmeister, zeigt was mit Rädern ebenfalls möglich ist.

Zum Abschluss der Eröffnungsfeier werden dann der Niederländer Jan Berteling, Präsident der International Wheelchair Basketball Federation Europe, und Bundespräsident Joachim Gauck die Eurobasketball 2013 offiziell eröffnen, bevor sich die sportlichen Protagonisten aus Großbritannien und Deutschland um 20:15 Uhr in der Herrenkonkurrenz gegenüberstehen.

Quelle:

www.drs.org

 

Mehr zur Eurobasketball 2013 unter: www.eurobasketball2013.de