Drei Athleten des Mainzer Rudervereins erfolgreich bei der U23-Weltmeisterschaft in Linz

Goldmedaille für Moritz Moos und Jason Osborne und Bronze für Lea-Katlen Kühne

Leichter Männer-Doppelzweier


Moritz Moos und Jason Osborne starteten im leichten Doppelzweier der Männer schnell und legten sich direkt zu Beginn des Finals auf den ersten Platz.

 Im weiteren Rennverlauf dominierten sie die Konkurrenz, die sich um die weiteren Medaillenplätze stritt. Im Ziel siegten die Deutschen mit einer knappen Bootslänge Vorsprung vor Frankreich und den Niederlanden.


1. GER 6:19.28, 2. FRA 6:20.65, 3. NED 6:21.35, 4. HUN 6:21.57, 5. ITA 6:24.00, 6. ESP 6:28.21

 

Achter mit Steuerfrau


Der Frauenachter erwischte mit der fünft schnellsten Zeit bei der ersten Zwischenzeit nicht den gewünschten schnellen Start. Mit einem stabilen Mittelteil schoben sie sich aber auf die Bronzeposition hinter Großbritannien und den Titelverteidigerinnen aus den USA und versuchten 500 Meter vor dem Ziel sogar die Britinnen noch einmal zu attackieren.

Im Ziel jubelten Johanna te Neues, Juliane Bosse, Elisaveta Sokolkova, Alexandra Höffgen, Anne Dietrich, Lea-Katlen Kühne, Charlotte Reinhardt, Marisa Staelberg und Steuerfrau Inga Thöne ausgelassen über die Bronzemedaille.
1. USA 6:16.81, 2. GBR 6:19.15, 3. GER 6:21.61, 4. AUS 6:28.84, 5. Can 6:30.56, 6. NED 6:31.39

Quelle: <link http: www.rudern.de nachricht news u23-wm-in-linz-finals-am-sonntag _self external-link einen externen link in einem neuen>

www.rudern.de