6. Infomesse SPORT: „Schule fertig, und dann … ?“

Die erfolgreiche Sportmesse unter dem Titel "Arbeitsmarkt Sport als Chance" findet am Samstag, 15. März 2014, in Koblenz statt.

Der Arbeitsmarkt Sport übt auf viele junge Menschen eine große Anziehungskraft aus. Mit Engagement, Initiative und dem nötigen Rüstzeug eröffnen sich auch fast immer Möglichkeiten, das Hobby SPORT in der einen oder anderen Form auch zum Beruf zu machen. Wer wäre nicht gerne bei den „Sommermärchen“, der Fußball-WM 2006 in Deutschland, 2010 in Südafrika, 2011 bei der Frauenfußball-WM und nicht zuletzt bei den Olympischen Spielen 2012 in London in unterstützender Rolle dabei gewesen?

Attraktiv und zeitgemäß wird der Sport als einer der wenigen Wachstumsbranchen
beschrieben. Welche Möglichkeiten aber bieten sich nach der Schule? Angefangen von den nationalen und europäischen Freiwilligendiensten (FSJ im Sport und Bundesfreiwilligendienst) bis hin zum Ausbildungsberuf oder dem Studium an der Uni bzw. Fachhochschule.

2014 gastiert die erfolgreiche Sportmesse nach 2009 zum zweiten Mal in Koblenz. Mehr als 2.500 Teilnehmende zählte der Landessportbund als Veranstalter seither und die Nachfrage zu Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten im Sport ist weiterhin groß. Grund genug erneut in die Aula des Gymnasiums auf der Karthause einzuladen. Dort informiert der Landessportbund Rheinland-Pfalz in Kooperation mit seiner Sportjugend, der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz und vielen weiteren Partnern in drei unterschiedlichen Workshops über Anforderungen und Möglichkeiten im Arbeitsmarkt Sport. Die Infomesse SPORT ist die ideale Gelegenheit für Schulklassen ab Klassenstufe 9 sich kompakt über die unterschiedlichen Berufsfelder in der Sportbranche sowie die dafür notwendigen Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Die drei Workshops werden dreimal angeboten, so dass jeder Interessent an allen
drei Workshops teilnehmen kann. Zudem besteht die Möglichkeit, an zahlreichen Infoständen (IHK, Agentur für Arbeit, LSB und Sportjugend, DSJ, Fußballverband Rheinland, CTG Koblenz, TuS Koblenz, Uni Koblenz, FH Remagen, Uni Mainz…) direkt mit Mitarbeitern potenzieller Einsatzstellen ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus wollen wir auch die Vorstände von Sportvereinen und -verbänden einladen und informieren. In der Schaffung von Arbeitsplätzen können sie der Jugend und damit auch der Zukunft ihrer Vereine und Verbände eine Chance geben.

 Mehr Information finden sie hier <link http: www.lsb-rlp.de _self external-link einen externen link in einem neuen>

www.lsb-rlp.de