Ukraine-Hilfe

Das Leid in der Ukraine hält uns aktuell in Atem. Viele ukrainische Flüchtlinge sind bereits in Deutschland angekommen, darunter vor allem Frauen und Kinder. Einiges erinnert an die Situation im Jahr 2015 mit der Flüchtlingsbewegung aus Syrien. Hier will der organisierte Saarsport erneut helfen.

Unser Projekt Integration durch Sport wurde im Rahmen der aktuellen Lage aufgestockt.
Das Bundesprogramm widmet sich speziell der Aufgabe, Menschen mit Migrationshintergrund sowie Benachteiligte mittels gemeinsamer sportlicher Aktivitäten mehr in die Gesellschaft einzubinden. Durch den gemeinsam betriebenen Sport können Barrieren auf spielerische Weise abgebaut werden. Darüber hinaus bietet der Sport die Möglichkeit, andere Probleme zumindest für eine kurze Zeit zu vergessen.

Viele Vereine, Verbände, Kommunen und sonstige Träger haben bereits tolle Ideen und Initiativen. Diese Initiativen, egal ob schon konkret in der Planung oder erst bei der grundsätzlichen Idee, wollen wir unterstützen.

Gerne sind wir für Sie die erste Anlaufstelle bei ihren Ideen. Gemeinsam sprechen wir über ihre geplanten Projekte und wie wir Sie dabei unterstützen können. Der Sport kann zwar unterstützen, muss aber nicht der Kernpunkt ihrer Initiative sein. Unser Ziel ist Helfen, egal wie.

Im Rahmen des Projekts Integration durch Sport ist es möglich, dass wir (ukrainische) Übungsleiter an Sie vermitteln und diese finanzieren. So können wir beispielsweise regelmäßige Sportangebote für Kinder und Jugendliche unterstützen.

Unser Sportmobil von „Integration durch Sport“ ist täglich mit einer Vielzahl unterschiedlichster Sportgeräte im Gepäck unterwegs, um Kinder schon früh für Sportangebote und Bewegung zu begeistern und ihnen Werte wie Teamgeist, Solidarität, Fair Play und Selbstdisziplin zu vermitteln. Hierzu besuchen unsere Sportmobilfahrer Schulen und sonstige Einrichtungen im Saarland, in denen Kinder betreut werden. 

Durch unser Sportmobilangebot können die Kinder vor Ort unter der Betreuung unserer Übungsleiter die verschiedensten Sportarten ausprobieren. Beispielsweise ist unser Sportmobil mit Trittleitern, Hula-Hoop-Reifen,  Bällen, Tennisausrüstungen und vielem mehr bestückt. Mit unserem Sportmobil sind wir aber nicht nur an Schulen unterwegs. Beispielsweise kooperieren wir auch mit sozialen Einrichtungen wie Jugendhäusern, verschiedenen Gemeinden und der Saarländischen Sportjugend. Gerne kommen wir mit dem Sportmobil auch bei euren Veranstaltungen vor Ort!

Wir stehen als Kooperationspartner bei ihren Projektideen zur Verfügung und leisten ihnen finanzielle Unterstützungshilfen bei Übungsleitern, Verpflegung, Transport, Werbematerialen und vielem mehr. Sogar Sportgeräte können von uns angeschafft werden.

  • Schriftliche Übersetzungsleistungen: Wir arbeiten eng mit einem Übersetzungsdiensleister zusammen und helfen Ihnen bei der Übersetzung ihrer Plakate, Flyer, Broschüren oder sonstigen Dokumenten
  • Fortbildungen
  • Kinderbetreuung bei verschiedenen Eltern-Initiativen (z.B. Sprachkurse)
  • Sie haben sonstigen Unterstützungsbedarf? Sprechen Sie uns gerne damit an und wir schauen gemeinsam, was wir möglich machen können