TTG Marpingen-Alsweiler

Die TTG Marpingen-Alsweiler wurde am 01.07.1974 gegründet. Sie entstand aus dem ehemals selbständigen Vereinen TTC Marpingen und TTC Alsweiler, die beide Ende der 40iger Jahre ihren Ursprung hatten.

Seit ihrem Bestehen betreibt die TTG eine kontinuierliche Jugendarbeit. Trotz der großen Konkurrenzsituation durch das Bestehen vieler Sportvereine in Marpingen, ist es der TTG immer wieder gelungen Jugendliche für den Tischtennissport zu gewinnen. Dabei war es von Anfang an das Ziel im Breitensport zu agieren, als auch Talente zu fördern um deren Spielstärke stetig zu verbessern.

Wichtiger Baustein war und ist die jährliche Durchführung der Mini-Meisterschaften in Zusammenarbeit mit den Marpinger Schulen. Viele Jugendliche konnten über diese TT-Werbemaßnahme in den Verein integriert werden. Zahlreiche Erfolge auf Kreis- und Saarlandebene zeugen von der erfolgreichen Jugendarbeit der TTG. Auch überregional konnte die TTG schon Titel im Jugendbereich auf Ebene des Südwestdeutschen Tischtennisverbandes feiern. Mit Christoph Wagner stellt die TTG den jüngsten Saarlandmeister (18 Jahre) aller Zeiten, der es zuvor als Schüler auch schon in die TOP 10 in Deutschland geschafft hatte. Derzeit spielt bei der TTG mit Pavel Sokolov die aktuelle Nummer 1  des Jahrgangs 2007 auf der Ebene des Deutschen Tischtennisbundes.

Auch die Ausbildung und Qualifizierung von Trainern wurde von der TTG unterstützt und gefördert, so dass die Übungsstunden des Vereins von dafür gut ausgebildeten Vereinsmitgliedern geleitet werden konnten.

Die Zusammenarbeit mit den Schulen (Tischtennis-AG’s, Schnuppertrainings, Teilnahme an Aktionen, z.B. „Wir im Verein mit Dir“ usw.) bildet die Grundlage Jugendliche in den Sport zu integrieren und insbesondere für den Tischtennissport zu gewinnen, den man bis ins hohe Alter ausüben kann.

Die in der TTG geleistete Aufbauarbeit hat dazu geführt, dass die 1. Herrenmannschaft es bis zur Regionalliga geschafft hat und zu dieser Zeit sogar  bestplatzierter Verein im Saarland war.

Nach der zunehmenden Zuwanderung von ausländischen Mitbürgern, insbesondere aus Syrien, nach Deutschland hat es sich die TTG zum Ziel gemacht, einen Beitrag zur Integration in das Dorfleben zu leisten. Über die Kommunikation mit den ehrenamtlichen Betreuern wurde der Kontakt zu den syrischen Mitbürgern gesucht und gefunden. Mittlerweile ist das „TT-Jedermann-Training“ Bestandteil im Sportangebot der TTG, bei dem montags alle gemeinsam in einer Halle Tischtennis spielen.

Ziel für die Zukunft ist es die Integrationsarbeit weiter zu verbessern, um z.B. durch Einbindung von ausländischen Mitbürgern in ehrenamtliche Tätigkeiten eine noch engere Zusammenarbeit zu erzielen. Vorstellbar sind auch Aktionen und Maßnahmen außerhalb des Tischtennissports, bei denen Deutsche und Ausländer gemeinsam agieren.

Ein weiteres Ziel ist die verstärkte Zusammenarbeit mit den Kindergärten, um die Kinder unabhängig von ihrer Nationalität spielerisch an den Sport heranzuführen und damit den Integrationsprozess zu beschleunigen.

 

Vereins-Porträt

Ansprechpartner Integration durch Sport

Landessportverband für das Saarland
Simon Kirch
Programmleitung
Hermann-Neuberger-Sportschule 4
66123 Saarbrücken
0681-3879-153

www.lsvs.de