Sie sind hier: Startseite 
Neuigkeiten des LSVS
 

Neuigkeiten des LSVS

11.02.2020

Offene Saarlandmeisterschaften U16/U18/U21/Leistungsklasse/Masterklasse


Logo: SKV

Das sportliche Niveau konnte sich sehen lassen.

Das sportliche Niveau der offenen Saarlandmeisterschaften des Saarländischen Karate-Verbandes (SKV) in Bous konnte sich sehen lassen: „Im Bereich Kata (Kampf gegen einen imaginären Gegner), konnten wir heute locker mit dem Niveau bei Deutschen Meisterschaften mithalten.“, so der Sportdirektor des SKV, Wolfgang Kallenbach. Mit fast 200 Nennungen aus 31 deutschen Vereinen, waren auch die Teilnehmerzahlen mehr als nur zufriedenstellend. „Gemeldet haben, neben 12 saarländischen Vereinen, Einzelsportler und Mannschaften aus Baden-Württemberg, Rhein-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Berlin – insgesamt meldeten 128 Sportler.“, so Kallenbach weiter. Diese Vielzahl von Meldungen waren auch der Grund der Leistungsdichte im Bereich Kumite (Einzelkampf). Hier fiel besonders Georg Weller (Kaiserslautern) auf: Der Pfälzer „sammelte“ bisher 3 Vize-Weltmeisterschaften, Vize-Europameister- und Europameisterschaften in der Masterklasse der über 55-Jährigen (Ü55) der Gewichtsklasse über 80 Kilogramm. Auch in der Südwesthalle lies der symphytische Kampfsportler nichts anbrennen und sicherte sich ungeschlagen den Titelgewinn.

Im Fokus der offenen Saarlandmeisterschaften standen aber die Kämpfer aus Saarwellingen und St. Wendel: Anfang März wird die Kampfgemeinschaft „Kaiten Karate Team St. Wendel/Saarwellingen“ an der 1. Runde der Karate-Bundesliga im Kumite des Deutschen Karate-Verbandes (DKV) in Hamburg antreten. „Seit 18 Jahren gab es keine Karate-Bundesliga mehr, dementsprechend hoch sind unsere Motivationen für den Neustart nach fast 20 Jahren.“, so Tilo Becker, 1. Vorsitzender des Shotokan Saarwellingen. Entsprechend wurden die möglichen Aspiranten für die Kampfgemeinschaft beobachtet und ihr sportliches Auftreten begutachtet: „Ein Team besteht aus 5 Kämpfern und 3 Ersatzkämpfern,“, so Manfred Engel, 1. Vorsitzender des TV St. Wendel, „unser Ziel ist das Erreichen der Play-Off-Runde im Premierenjahr – da muss einfach alles stimmen.“. Nach der Meisterschaft saßen die beiden, mit den Verantwortlichen des SKV, noch lange zusammen um Einzelheiten zu besprechen. Die Mannschaft wird offiziell Ende Februar vorgestellt.