Sie sind hier: Startseite 
Neuigkeiten des LSVS
 

Neuigkeiten des LSVS

17.02.2020

12. DJK-Bundeswinterspiele 2020 in Wertach/Allgäu sind beendet


Foto: DJK-Sportverband - DJK-Beachflag Bundeswinterspiele

Am Sonntagvormittag sind die 12. DJK-Bundeswinterspiele, die vom 13. bis 16. Februar 2020 stattfanden, beendet.

Alle vier Jahre treffen sich die Wintersportlerinnen und Wintersportler des katholischen Sportverbands in Deutschland zu ihren Titelkämpfen in den alpinen und den nordischen Skiwettbewerben sowie im Eisstockschießen, in diesem Jahr ausgetragen an Sportstätten in Sonthofen, Nesselwängle und Unterjoch. Im Riesenslalom errangen die DJK-Sportler Francis Stimpfle mit einer besonders guten Zeit von 34,38 Sekunden und sein Bruder André Stimpfle von der DJK RG Wertachtal mit einer Zeit von 35,47 Sekunden beide erste Plätze. Bei den Damen U 21 war Sophia Moser mit einer Zeit von 36,88 bei insgesamt 89 gemeldeten Teilnehmer*innen herausragend. Und auch das Wetter spielte mit und bescherte den Sportler*innen am Freitag sogar Neuschnee. Neben den sportlichen Wettkämpfen konnten die Teilnehmer*innen an spirituellen Impulsen und einer Wanderung teilnehmen. Vor den Wettkämpfen steht bei der DJK traditionell ein Segen für alle teilnehmenden Sportler*innen. Die Wettkämpfe waren hervorragend durch den ausrichtenden Verein Ski, die DJK Leitershofen und den ausrichtenden Verein beim Eisstockschießen, den SSC Sonthofen vorbereitet.

Am Samstagabend feierte die DJK-Familie mit dem Augsburger Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker zusammen mit der Geistlichen Bundesbeirätin Elisabeth Keilmann und dem Diözesanbeirat, Pfarrer Hubert Ratzinger und Monsignore Martin Cambensy, Geistlicher Beirat des DJK Landesverbands Bayern, den traditionellen Festgottesdienst. Die Jubiläumskerze zum 100-jährigen Bestehen des DJK-Sportverbands wurde gesegnet.

Der Festabend am Samstag im Allgäuhaus in Wertach begann mit Jubel für die Sieger des zweiten Wettkampftages der 12. DJK-Bundeswinterspiele. DJK-Präsidentin Elsbeth Beha und der Präsident des DJK-Diözesanverbands Augsburg, Christian Liebl, freuten sich über faire Wettkämpfe, bei denen Sportler*innen, Funktionäre wie auch Helfer*innen ihr Bestes gaben – angefangen beim DJK-Nachwuchs bis zur Altersklasse Ü80. „Der Mensch steht im Mittelpunkt und das ist das, was unsere DJK-Sportveranstaltungen so besonders macht,“ stellt DJK-Präsidentin Elsbeth Beha abschließend fest. Am Sonntag traten alle Beteiligten die Heimreise an.

Informationen zum Ablauf der Veranstaltung unter: www.djk.de/sportverband/sport