SaarSportTag 2022 lockte etwa 3.500 Besucher an die Sportschule

Sportkultur, Hermann-Neuberger-Sportschule, LSVS

Am vergangenen Freitag (1.07.) zeigte sich die Hermann-Neuberger-Sportschule von ihrer besten Seite und war in den Händen von etwa 3.500 Besuchern. Zuschauen, mitmachen und Spaß haben war angesagt. Bei strahlendem Wetter entfaltete sich eine entspannte und familiäre Atmosphäre. 

Die zahlreichen Besucher, vor allem Kinder und Jugendliche, zeigten viel Freude beim Ausprobieren der sportlichen Angebote. Viele Eltern nutzten die Gelegenheit, sich von Vereins- und Verbandstrainern beraten zu lassen bei der Wahl einer geeigneten Sportart für den Nachwuchs. Unterdessen sammelte dieser seine ersten Erfolgserlebnisse und neue Erfahrungen bei den Mitmachangeboten. Begegnungen und ein reger Austausch machten den SaarSportTag für Besucher wie auch für die anwesenden Vereine und Sportler zu etwas Besonderem. Für die Kinder war es ein besonderes Erlebnis, mit Spitzenathleten auf Tuchfühlung zu gehen und ihnen nachzueifern.

Ein Sportmix aus über 40 Sportarten stand auf dem Programm. Großer Andrang herrschte bei den Bogenschützen. Hier konnten Jung und Alt auf den Spuren von Robin Hood wandeln und sich im Bogenschießen üben. Beliebt bei den Kleinsten war der Sprung in die Schnitzelgrube in der Turnhalle. Die große Bubble-Arena der Saarländischen Sportjugend zog die größeren Kinder magisch an. In den luftgefüllten wasserballähnlichen Bubbles, die als Knautschzone diente, konnten die Kinder gefahrlos umherrennen und sich gegenseitig umschubsen. Abgerundet wurde der sportlich aktive Nachmittag durch die Verlosung attraktiver Preise. Der Erlös der Tombola aus dem Verkauf der Los wird der Sportstiftung Saar gespendet für Projekte im Schulsport. Das Team der Mensa lud alle Anwesenden zur Stärkung auf das große Sonnendeck ein. Für Erfrischung sorgten die LSVS-Mitarbeiter mit ihrer Smoothie-Bar. 

Mit großer Freude verfolgte Sportminister Reinhold Jost, Schirmherr der Veranstaltung, das sportliche Treiben auf dem Gelände der Sportschule. Er ließ sich schnell von der Begeisterung des SaarSports anstecken und ließ es sich nicht nehmen, mit seinem Team an der Grillstation mitzuwirken.

Sportminister Reinhold Jost: „Die Vorteile von sportlichen Aktivitäten sind allgemein bekannt, von der Förderung der Gesundheit bis hin zum Knüpfen sozialer Kontakte. Doch die Zahl an Sportarten, die es mittlerweile gibt, ist fast unüberschaubar, sodass es schwerfallen kann, diejenige zu finden, die am besten zu einem selbst passt. Aus diesem Grund bin ich froh, dass den kleinen und großen Saarländerinnen und Saarländer mit dem SaarSportTag eine Veranstaltung geboten wird, bei der sie die breite Palette an Sportarten kennenlernen und ausprobieren können, die ihnen in unserer schönen Heimat offensteht. Egal, ob als Familie, Kind oder älterer Mensch: Jede Person, die so zum Sport findet, hilft dabei mit, dass das Saarland als Sportland fortbesteht und gelebt wird.“

Insgesamt bot der SaarSportTag eine gelungene Mischung aus Sport, Spaß und Gemeinschaft. "Wir haben gezeigt, dass der SaarSport überaus lebendig ist und für alle Generationen einiges zu bieten hat. Unser Konzept, an einem Tag in einer Veranstaltung möglichst viele Sportarten zum Kennenlernen zu präsentieren, ist bei unseren Besuchern gut angekommen. Künftig wollen wir uns mit weiteren Veranstaltungen öffnen und die Menschen an die Sportschule, das Herzstück des Saarsports, locken", so Johannes Kopkow, LSVS-Vorstand Sport & Vermarktung. 

Stimmen zum SaarSportTag 2022

Maria Müller, Vorsitzende TL Hüttersdorf: "Die Teilnahme am SaarSportTag 2022 hat uns wieder begeistert, wir hatten viel zu tun. Alle Teilnehmer, Groß und Klein, hatten sehr viel Spaß. Auch die etwa 40 Vereinsmitglieder, die mit dem Bus angereist waren, haben nur Positives über den SaarSportTag berichtet. An alle Organisatoren geht ein herzlicher Dank."

Tilo Becker, 1. Vorsitzender Shotokan-Karate Saarwellingen: "Uns hat es auf dem SaarSportTag sehr gut gefallen. Es war ein toll organisiertes Event. Vielen Dank hierfür."