Sie sind hier: Startseite > LSVS > Sportfachverbände > A-H > Dart 

Saarländischer Dart-Verband e.V.

Der Saarländische Dart-Verband (SADV) ist der Dachverband für saarländische Dart-Vereine, die das Hobby im Steeldart ausüben. Der SADV ist Mitglied beim Deutschen Dart-Verband und im Landessportverband für das Saarland (LSVS). Dem SADV gehören 15 Vereine an in dem sich 145 Aktive wiederfinden.

Seit 1986 formierten sich kleine Vereine in der Saarländischen Region, die ihrem Hobby nachgingen. Unter dem Namen Saarländische Dartliga (SDL) meldete man sich beim DDV an. Angeblich waren nahezu 500 Dartfreunde in den Ligen organisiert, belegbare Aufzeichnungen sind jedoch nicht aufzufinden. Sicher ist, das 1988 der SDL einen Präsidenten namens Joachim Papierock hatte, denn in einem Bericht von der außerordentlichen Delegiertenversammlung des DDV am 3.8.1988 in Wuppertal wurde er ins DDV-Präsidium als Schriftführer gewählt. Mit dem immer stärker aufkommenden Dartautomaten wanderten in den folgenden Jahren immer mehr Spieler zu den E-Dartligen ab, denn hier wurden lukrative Preisgelder ausgeschüttet.

Am 3.8.1991 gründete man mit Eintragung ins Vereinsregister den Saarländischen Dartverband. 11 Vereine waren die Gründungsmitglieder, die ihre Heimat in Zweibrücken, Saarbrücken, Malstatt, Spiesen, Quierschied, Bischmisheim, Marpingen und Burbach hatten. Ab Dezember 1991 wurde dann auch der Name von SDL in SADV beim DDV geändert und angezeigt.

Mit Gründung der Dartbundesliga im Jahre 2003 waren auch Saarländische Vereine vertreten. So spielte der SV Neunkirchen in der Saison 2003/2004, 2004/2005 und 2005/2006 in drei aufeinanderfolgenden Jahren mit, bis sie dann leider abgestiegen sind. In der Saison 2007/2008 versuchten die Dartfreunde Saarbrücken ihr Glück, erreichten den Klassenerhalt nicht, genauso wie in der Saison 2011/2012 nochmals der SV Neunkirchen. In der aktuellen Spielzeit 2016/2017 ist wieder ein Saarlandverein vertreten. Die Spielgemeinschaft SV Neunkirchen/DC Stones, die ihre Heimat in Rohrbach hat, versucht sich in der obersten Spielklasse festzubeißen.

Einen weiteren sportlichen Höhepunkt erreichte unser ehemaliger Jugendspieler Sven Flück. Am 14. September 2008 spielte er mit seinem Doppelpartner Kevin Münch im Finale der Berliner Doppelmeisterschaft. Ihnen gelang ein 9-Darter (das kürzeste Spiel), leider konnten sie das gesamte Match nicht gewinnen. Flück und Münch waren zu dieser Zeit eins der besten Doppel im Deutschen Dartzirkus und belegten wochenlang die Nummer eins der deutschen Doppelrangliste.

Der erste saarländische Nationalspieler war Clemens (Gaga) Gabriel. Er wurde für die WM im englischen Bridlington nomimiert.

Mit dem Gewinn der German Masters 2015 in Kirchheim haben wir nun auch die erste Saarländische Deutsche Meisterin bei den Juniorinnen. Vanessa Nelz, die Tochter unseres Landessportwartes erreichte ebenfalls in Kirchheim im Januar 2016 zweimal den zweiten Platz bei den Weltranglistenturnieren und kämpfte sich so auf Rang zwei der Deutschen Juniorinnen-Rangliste und hatte beim 4-Nation-Tournament in der Jugendnationalmannschaft ihren ersten Einsatz. Nominiert wurde sie auch für den Jugend-Europa-Cup, der im Juli 2016 in Budapest ausgetragen wurde. Im Einzelwettbewerb erreichte sie einen 5. Platz, mit ihrer Doppelpartnerin Christina Schuler holte sie im Doppelwettbewerb Bronze und in der Nationenwertung wurde sie mit dem Juniorinnenteam Vizeeuropameister.

In seiner Satzung hat der SADV festgeschrieben, den Dartsport zu fördern. Dies wird mit regelmäßigen Wettbewerben im Einzel- und Mannschaftsport verwirklicht. Die Saison beginnt im August und endet in der Regel im Juni mit den German Masters.

2010 schaffte der Dartsport eine Art Ritterschlag. Mit der Aufnahme beim DOSB wurde die Sportart nun bundesweit als Sport anerkannt.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sadv.de

Ansprechpartner

Saarländischer Dartverband
Johann Peltzer
Präsident
Jakobstraße 24
66649 Oberthal
06854 92961
0151 72749335
06854 9097942

www.sadv.de