Sie sind hier: Startseite > LSVS > Sportfachverbände > S-Z > Tischtennis 

Saarländischer Tischtennisbund (STTB)

 

Mit dem Bundesligisten 1. FC Saarbrücken und den beiden Zweitligisten 1. FC Saarbrücken II (Herren) und ATSV Saarbrücken (Damen) ist der im Frühjahr 1946 als „Sparte Tischtennis im LSVS“ wieder gegründete Saarländische Tischtennisbund in Deutschland an der sportlichen Spitze sehr gut vertreten. 

In seiner autonomen Zeit war das Saarland von 1951 bis 1956 außerordentliches Mitglied des Weltverbands ITTF und nahm mit seinen besten Spielerinnen und Spielern an den Weltmeisterschaften 1952 in Bombay, 1953 in Bukarest, 1954 in London und 1955 in Utrecht teil. Bisher erfolgreichster Verein ist der ATSV Saarbrücken, der 1986 mit dem schwedischen Ausnahmespieler Jan-Ove Waldner, Georg Böhm und Peter Engel den Europapokal der Landesmeister gewann. Top-Akteur des Saarlandes ist derzeit Nationalspieler Patrick Franziska vom Champions-League-Teilnehmer 1. FC Saarbrücken TT.

Die intensive Jugendarbeit trägt ebenfalls Früchte: Mit den elfjährigen Pavel Sokolov und Magdalena Hübgen haben sich 2018 gleich zwei saarländische Nachwuchstalente für die Eurominichamps, die inoffiziellen U13 Europameisterschaften, qualifiziert. In Saarbrücken ist am Rotenbühl-Gymnasium ein vom DTTB anerkanntes Talentnest zu finden.

Die Wettkampf- und Trainingsstätten des STTB sowie die Geschäftsstelle finden Sie an der Hermann-Neuberger-Sportschule im Saarbrücker Stadtwald.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.tischtennis.saarland

Ansprechpartner

Dietmar Keller
Geschäftsführer
Hermann-Neuberger-Sportschule 4
66123 Saarbrücken
0681-3879-247
0681-3879-248