„Familie in Bewegung war ein echter Glücksgriff für unseren Verein“


Kinder und Eltern beim gemeinsamen Aufwärmen.


Phillip Persch beim Training mit den Kindern.

Seit diesem Sommer besteht die Kooperation des TC Bliesmengen-Bolchen und dem Kath. Kindergarten Bliesmengen-Bolchen. Die beiden Partner taten sich im Frühjahr dieses Jahres zusammen und hofften durch „Familie in Bewegung“ auf neuen Schwung im Verein. Der Kindergarten unterstützte dabei und bewarb das Projekt bei seinen Familien.

Um eine Nachhaltigkeit zu erreichen, boten die Partner den Familien ein zehnwöchiges Kursangebot an. An zehn Montagen fanden zwei Einheiten „generationenübergreifendes Tennistraining“ statt. Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm trennte sich die Gruppe. Die Eltern erhielten ein Training mit dem Trainer Flo Loschky. Trainer Phillip Persch führte ein Bewegungsprogramm mit Wettkampfspielen und ersten Versuchen mit dem Tennisschläger mit den Kindern durch. In beiden Gruppen nahmen insgesamt acht Eltern und 23 Kinder an dem Kursangebot teil. Im Sommer organisierte der Verein zusätzlich ein Familienzeltlager auf der Tennisanlage.

„Das Projekt „Familie in Bewegung“ war ein echter Glücksgriff für unseren Verein. Vor dem Projekt bestand dieser aus ca. 60 Mitgliedern Ü40 und drei Mitgliedern U40. Inzwischen sind ca. 45 Mitglieder U40 in den Verein eingetreten, darunter viele Eltern und die Kinder. Mit dem Projekt veränderte sich die komplette Vereinsstruktur“, freut sich Flo Loschky.

Auch für die Familien war „Familie in Bewegung“ ein echtes Highlight. „Dadurch, dass ich als Mama selbst mittrainierte, konnte ich meine Töchter für den Tennissport motivieren. Durch das Wahrnehmen meiner Vorbildfunktion konnte ich den Kindern den Sport nahe bringen ohne großen Druck auf sie auszuüben“, schwärmte die Teilnehmerin Nicole Linz. Sie berichtet ebenfalls von einigen positiven Effekten: „Das Projekt machte großen Spaß und der entstandene Zusammenhalt ist super. Es hat sich eine richtige Gemeinschaft unter den Familien gebildet. Das Zeltlager war ein besonderes Highlight für uns alle“.

Das Projekt wurde Ende September abgeschlossen, für die Wintersaison ist jedoch bereits ein weiteres Kursangebot in der Tennishalle geplant.