Sie sind hier: Startseite 
Neuigkeiten des LSVS
 

Neuigkeiten des LSVS

28.11.2018

TU Saar e.V. gleich dreifach bei der EM 2018 vertreten


Foto (TU Saar): Simon Laubhold, Paul Mengen und Axel Müller

Simon Laubhold, Paul Mengen und Lenya Sauer starten in Spanien für die deutsche Nationalmannschaft

Axel Müller, Landestrainer der Taekwondo Union Saar e.V., hat dieser Tage allen Grund zur Freude: Gleich drei seiner Athleten wurden von der Deutschen Taekwondo Union für die Nationalmannschaft nominiert und treten bei der kommenden Europameisterschaft der U15-Junioren für Deutschland an. Simon Laubhold, Paul Mengen und Lenya Sauer werden vom 29. November bis 2. Dezember im spanischen Marina d’Or mit dem Bundesadler auf der Brust an den Start gehen. Außerdem gehört der Diplom-Trainer aus Hachenburg bei der Europameisterschaft in Spanien zum Trainerteam Germany. Für Axel Müller ist dies nach der WM 2014 in China und der Sommer-Universiade 2015 in Südkorea, das dritte große Turnier, bei dem er als aktiver Coach für Deutschland dabei ist.

„Das wir gleich drei Athleten im EM-Kader haben, ist sensationell“, freute sich Axel über die tolle Nachricht aus München, dem Hauptsitz der Deutschen Taekwondo Union. „Es ist das Ergebnis für ein ganzes Jahr harte Arbeit. Und gleichzeitig der Lohn für viele Entbehrungen, die die Athleten immer wieder in Kauf nehmen mussten“, so der Coach, der natürlich mächtig stolz ist. „Insbesondere bei den suboptimalen Bedingungen, die hier im Leistungssport vorherrschen, ist dies ein unglaublicher Erfolg“, so Müller, der mit seinen Sportlern stets hart für ihre Ziele arbeitet. Und dies gänzlich ohne Budget!

Simon Laubhold und Paul Mengen sind beide 14 und trainieren bei Taekwondo Axel Müller e.V. in Nistertal. Simon ist amtierender Deutscher Meister 2018 seiner Gewichtsklasse und hatte bereits drei Einladungen zum Bundeskader der Deutschen Nationalmannschaft, für die er beim World Taekwondo Tournament im Einsatz war. Derzeit ist Simon Laubhold in seiner Klasse die unangefochtene Nummer eins in Deutschland. Dafür sprechen unter anderem sieben Medaillen (1 x Gold, 3 x Silber, 3 x Bronze) bei internationalen Top-Events des Weltverbandes World Taekwondo Tournament. Für die EM hat er sich eindrucksvoll qualifiziert: Die geforderte Norm von 40 Credit-Punkten hat Simon mit 110 erreichten Punkten fast verdreifacht.

Auch Paul Mengen ist in seiner Klasse derzeit das Maß aller Dinge im Lande. Der Deutscher Vize-Meister 2018 sammelte 70 Credit-Punkte und qualifizierte sich über einen erkämpften Quotenplatz (Bronzemedaille beim World Taekwondo Europe President’s Cup) für die EM. Er ist – wie auch Simon und Lenya – seit April dieses Jahres Kader-Athlet und sammelte im Laufe der Saison sechs Mal Edelmetall (2 x Silber, 4 x Bronze) bei internationalen Top-Events des Weltverbandes.

Komplettiert wird das deutsche Trio der TU Saar durch Lenya Sauer. Die 14-jährige Saarländerin startet für Taekwondo Elm e.V. und ist amtierende Deutsche Meisterin 2018. Auch sie hatte bereits drei Einladungen zum Bundeskader der Deutschen Nationalmannschaft. Und auch Lenya dominiert derzeit ihre Gewichtklasse: Die EM-Quali erfüllt sie mit 105 Credit-Punkten ebenfalls mehr als deutlich. Bei internationalen Top-Events des Weltverbandes landete sie gleich acht Mal auf dem Treppchen und gewann eine Gold-, drei Silber- und 4 Bronzemedaillen.

Gemeinsam mit ihrem Coach Axel Müller hoffen nun alle drei Athleten bei der EM in Spanien an die Erfolge der letzten Monate anknüpfen und erneut auf dem Podium landen zu können. Am liebsten natürlich ganz oben. Für das Trio der TU Saar und ihren engagierten Trainer wäre dies das i-Tüpfelchen auf ein ohnehin schon sehr erfolgreiches Sportjahr 2018.