Sie sind hier: Startseite 
Neuigkeiten des LSVS
 

Neuigkeiten des LSVS

27.11.2019

Ringen/Wiesel- und RiKa-Abzeichen


Foto (SRV): Ringen/Wiesel- und RiKa-Abzeichen

In den vergangenen Wochen und Monaten durften sich wieder viele Ringerinnen und Ringer im Anfänger- und Jugendbereich am Wiesel- und Ringkampfabzeichen versuchen.

Die Abzeichen, die vom Deutschen Ringerbund zur Jugendausbildung integriert wurden, sind diesmal im Saarland nicht an einer einheitlichen Prüfung abgenommen worden, sondern durch die lizenzierten Trainer während des wöchentlichen Trainings. „Wir haben uns gedacht, dass eine einheitliche Prüfung zu viel Aufwand für alle Beteiligten ist. Im Training können die Prüfer genauso gut entscheiden, ob und wann ein Jugendlicher die Anforderungen des Abzeichens erfüllt“, so Breitensportreferent Kurt Spaniol. Auch Reiner Both, Landestrainer im Nachwuchsbereich und Prüfer der Abzeichen zeigte sich von dem neuen Vorgehen begeistert: „Im Training sehen wir als Trainer und Prüfer die Fortschritte der Kinder sehr genau und können daran gut einsehen, wann die Kriterien für ein Wiesel- oder Ringkampfabzeichen erfüllt wird. Zudem sind die Kinder nicht einem gewissen Prüfungsstress gestellt, dass alle Vorgaben an Tag X erfüllt werden müssen.“

Im Rahmen der Aktionswochen „Ringen bewegt Deutschland“ (9.-24.11.) hat man sich darauf geeinigt, dass die Urkundenvergabe für die erfolgreichen Absolventen in diesem Zeitraum stattfindet. So überreichte Kurt Spaniol dreizehn Kindern der NOS St.Wendel (siehe Foto) das Wieselabzeichen (10x) bzw. RiKa (3x) in St. Wendel am 12.November sowie einen Tag später fünf Absolventen das Wieselabzeichen in der Grundschule Marpingen.
Die erfolgreichen Kinder des Vereins KSV Köllerbach erhielten ihre Urkunden sogar unmittelbar vor dem Bundesliga-Saar-Derby zwischen dem KSV und dem ASV Hüttigweiler am 23. November, welche von Reiner Both überreicht wurden. Hierbei wurde 20 Mal das Wieselabzeichen verliehen.

Das Wiesel- und Ringkampfabzeichen hat sich somit weiter im saarländischen Ringkampfsport etabliert. Zum einen können durch die spielerische Herangehensweise neue Mitglieder gewonnen werden, zum anderen werden diese durch das vorgegebene Technik- und Anforderungsprofil optimal für den Ringersport ausgebildet.

Text: Saarländischer Ringer-Verband (SRV)